Jasmin Malaika Peters

Heilpraktikerin für Physiotherapie
· RTT® Hypnosetherapeutin
· Schmerz-Coaching

Schmerz-Coaching

Als Schmerzexpertin habe ich ein Coaching Programm entwickelt welches alle Ebenen anspricht, die das Schmerzgeschehen beeinflussen. Dazu gehört maßgeblich die Gefühls- und Gedankenwelt, sowie das soziale Umfeld der Klient*innen. So wird aus einer klassischen Physiotherapie ein umfangreiches und ganzheitliches Coaching Programm, welches dich Schritt für Schritt in ein Leben jenseits der Schmerzen begleitet. Jeder Schritt ist einfach, machbar und durch klare Ziele und meßbare Parameter definiert.

Das zentrale Nervensystem und die Stress-Reaktion stehen im Mittelpunkt der Behandlung.

Es ist für chronische Schmerzen oder Symptome jeder Art klar belegt, dass die Regulierung der Stress-Reaktion ein zentraler Faktor ist, um aus dem Schmerzkreislauf herauszutreten.

Eine empathische, persönliche und absolut Klient*innen- zentrierte Herangehensweise ermöglichen es, langsam und sicher dem zentralen Nervensystem neue Muster und Reaktionen bei zu bringen.

Ein Besonderheit in meiner Arbeit ist die schmerz- und traumasensible Ansprache und Herangehensweise an meine Klient*innen.

In meinem Behandlungsraum gibt es kein „Stell dich nicht so an“ oder andere Formen der subtilen Gewalt über die Sprache oder den Körper.

Wir arbeiten vor allem auch an Glaubenssätzen welche Klient*innen selbst mitbringen, die das Schmerzgeschehen negativ beeinflussen oder aufrecht erhalten.

Oft sind dies Glaubenssätze wie:

  • „ich darf keine Zumutung sein“
  • „ich muss immer funktionieren“
  • „ich muss so funktionieren wie alle anderen“
  • „bloß nicht auffallen“
  • „auf keinen Fall eine Extra-wurst beantragen“.

Dieser innere Dialoge führt dazu, dass im Alltag häufig oder sogar prinzipiell die eigenen Grenzen überschritten werden.

Schmerzen sind Grenzen die der Körper kommuniziert.

Je besser wir darin werden unsere Grenzen:

  1. wahrzunehmen und
  2. zu kommunizieren und
  3. diese auch gegen Widerstand von aussen aufrecht zu halten

desto besser und schneller kann unser Körper diesen Schutzmechanismus ablegen, da das zentrale Nervensystem das Signal bekommt: „du bist in Sicherheit, denn ich kann uns schützen“.

Dieses Signal und die Beruhigung des zentralen Nervensystems ist eine Schlüsselkomponente für die Regulierung jedes Schmerzgeschehens.

Buche ein kostenloses Vorgespräch

Was bedeutet trauma- und schmerzsensibles Coaching?

Klient*innen die für eine vaginale Untersuchung in meine Praxis kommen, können sich zu jedem Zeitpunkt sicher sein, dass ihnen eine sensible Behandlung zu Teil wird. Auch wenn sie sich in letzter Minute entscheiden die vaginale Untersuchung doch nicht zu machen. Ich finde immer Wege und Mittel, jede*r Klient*in gerecht zu werden und sie*ihn auf dem Weg der Genesung zu begleiten.

Es ist von größter Bedeutung, gerade bei einer Thematik wie Vaginismus, Vulvodynie oder anderen chronischen Beckenschmerz-syndromen, dass Klient*innen absolute Sicherheit haben, dass alles was in der Behandlung geschieht von ihnen selbst mit entschieden und getragen wird. Dass während und rund um das Vaginismus-Coaching kein Druck von mir als Therapeutin ausgeht.

Nur dann können wir effektiv daran arbeiten, das zentrale Nervensystem zu beruhigen und die Stressreaktionen langfristig zu regulieren. Wir arbeiten gemeinsam daran, katastrophisierende Gedankenschleifen zu unterbrechen und eine Sprache zu entwickeln, welche wertfrei und neutral die Schmerzfaktoren beschreibt. Ich unterstütze dich darin alle Komponenten die Scham, Resignation oder Stagnation begünstigen, aus deiner Sprache, deinen Gedanken und damit auch aus deiner Schmerzverarbeitung zu lösen.

Schmerz- und traumasensible Therapie bedeutet auch, keine Verbote auszusprechen. Denn diese implizieren, dass etwas schlimmes passiert, wenn du einen Fehler machst. Diese Stigmatisierung deiner Alltagsaktivitäten wirkt sich negativ auf deine Schmerzverarbeitung aus. Die moderne Schmerzforschung weiß längst: Verbote und Angstszenarien jedweder Art wirken sich zu 100% negativ auf das Schmerzgeschehen aus.

Everything is connected — alles hängt zusammen.

Nichts kann isoliert betrachtet werden. Dafür steht meine Arbeit.

Ich habe die Komplexität des Gehirns und der Schmerzverarbeitung ausführlich studiert und mache dieses Wissen in meiner Arbeit leicht verständlich für meine Klient*innen zugänglich.

Buche ein kostenloses Vorgespräch

Mein Konzept für Vaginismus- oder Schmerz-Coaching wende ich auch bei folgenden Themenbereichen an:

  • Vaginismus
  • Vulvodynie
  • Endometriose
  • Regelschmerzen
  • Prämenstruelles Syndrom (PMS)
  • Chronisches Beckenschmerz-syndrom (CPPS)
  • Premenstrual Dysphoric Disorder (PMDD) – Prämenstruelle Dysphorie
  • Orgasmus Probleme
  • Schmerzen beim Sex
  • Erektionsprobleme aufgrund eines verspannten Beckenbodens (CPPS)
  • Chronische Kopfschmerzen
  • Zähneknirschen & CMD
  • Schmerzkontrolle
  • Chronischer Rückenschmerz (LWS-Syndrome)
  • Ischalgie, Ischias-Syndrom
  • Piriformis-Syndrom
  • Chronische Beinschmerzen
  • Chronische Erschöpfung und Burnout
  • Stress und hyperreaktiver Sympathikus

Ein Großteil meiner Arbeit findet inzwischen Online statt. Auch und vor allem die RTT-Hypnose funktioniert sehr gut online.

Abonniere meinen Newsletter